Als Blogger durchstarten – das ideale Hobby für Eltern

Die Elternzeit bietet dir die Möglichkeit, viel Zeit mit deinem Kind zu verbringen und dich an die neue Situation zu gewöhnen. Zwischen all den neuen Aufgaben rund um deine Mutter- oder Vaterschaft wünschst du dir aber vielleicht auch ein wenig Abwechslung. Wunderbar geeignet ist ein Hobby, das du von zu Hause ausüben kannst, sodass du deinen kleinen Schatz jederzeit im Auge behältst. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, Blogger zu werden?

 

Blog als reines Hobby oder zum Geld verdienen

Wenn du einen eigenen Blog eröffnest, kannst du dir alles von der Seele schreiben, was du schon immer einmal sagen wolltest. Außerdem kannst du mit Menschen in Verbindung treten, die die gleichen Interessen wie du haben. Mit einem Familienblog erreichst du andere Eltern, die ähnliche Sorgen und Probleme wie du mit sich herumtragen. Ein Blog kann aber auch weitaus mehr als nur ein Hobby sein. Mit etwas Glück und einer ordentlichen Portion Ehrgeiz lässt sich damit sogar Geld verdienen. Das funktioniert zum Beispiel, indem du Werbung schaltest oder Affiliate Marketing nutzt.

 

Das Blogthema sollte dich begeistern

Bevor du einen Blog eröffnest, musst du dir natürlich erst einmal ein Thema überlegen. Als Elternteil liegt es auf der Hand, dass du über deine Erfahrungen mit dem Familienleben schreibst. Denk dabei aber daran, die Privatsphäre der Kinder zu berücksichtigen. Du weißt schließlich nie, wer im Internet alles unterwegs ist oder wie deine Kinder den Blog finden werden, wenn sie einmal älter sind. Bedenke außerdem, dass es natürlich schon zahlreiche Familienblogs gibt, sodass die Konkurrenz groß ist. Alternativ kannst du den Blog auch nutzen, um einen Ausgleich zum Familienalltag zu schaffen und dich in ein ganz anderes Thema zu vertiefen. Vielleicht hast du ja ein interessantes Hobby, in dem du dich besonders gut auskennst. Auf jeden Fall solltest du von dem Thema begeistert sein, sodass dir das Führen des Blogs auch Freude bereitet.

 

Leg dir eine Domain und einen Hosting-Anbieter zu

Damit dein Blog in den Weiten des Internets auffindbar ist, brauchst du einen Host, der dir Platz auf seinem Server zur Verfügung stellt. Außerdem ist eine Internetadresse wichtig. Oft kannst du beides beim gleichen Anbieter bekommen. Du kannst aber auch zwei verschiedene auswählen. Bekannte Hoster sind Ionos, Domainfactory oder Strato.

 

Artikel schreiben oder schreiben lassen

Jetzt braucht dein Blog natürlich noch den passenden Inhalt. Am Anfang wirst du deine Blogartikel mit Sicherheit selbst schreiben. Achte darauf, dass die Texte dem Leser einen Mehrwert bieten und verständlich und knackig formuliert sind. Zwischenüberschriften und eine übersichtliche Gliederung erlauben dem Leser das Scannen der Texte, sodass er schnell erkennt, ob sie ihn interessieren oder nicht. Gerne kannst du deine persönliche Note einbringen. So hebst du dich von anderen Bloggern ab und bekommst ein Alleinstellungsmerkmal. Wenn du nach einer Weile etwas erfolgreicher wirst, kannst du auch andere deine Blogartikel schreiben lassen. Das gibt dir die Möglichkeit, noch mehr Inhalte in kürzerer Zeit zu veröffentlichen.

 

Verschiedene Marketingkanäle nutzen und den Blog bekannter machen

Um monetär mit dem Blog erfolgreich zu sein, muss er einen gewissen Bekanntheitsgrad erreichen. Dafür bieten sich verschiedene Maßnahmen wie Google Anzeigen, Suchmaschinenoptimierung oder das Einladen von Gast-Bloggern an. Wenn du gar nicht weißt, wo du anfangen sollst, wendest du dich am besten an eine Agentur wie Suchhelden. Die kann dir dabei helfen, deinem Blog eine größere Reichweite zu verschaffen und dich zu verschiedenen Marketingmaßnahmen beraten.

 

Rechtliche Anforderungen berücksichtigen

Falls du mit deinem Blog Geld verdienst, musst du ein Gewerbe anmelden und dich beim Finanzamt registrieren. Selbstverständlich musst du deine Einnahmen auch versteuern. Denk außerdem an eine Datenschutzerklärung und an ein Impressum! Beide Angaben sind in Deutschland verpflichtend.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bleib Connected

894,561FansGefällt mir
123,189FollowerFolgen
51,659FollowerFolgen
5,135FollowerFolgen
spot_img

Jüngste Geschichten